GlaxoSmithKline

Kunde:  GlaxoSmithKline
Sektor:  Pharmaindustrie
Projekt:  Einrichtung von 13 Druckbehältern bei GSK
Standort:  Wavre, Belgien
Services:  Maschinenverlagerung, Maschinenbereitstellung, Fabrikverlagerung, Projektmanagement
Herausforderung: Fertigstellung binnen 10 Tagen


Projektdetails

Verlagerung von drei neuen Anlagen zur Impfstoffherstellung. Dies erforderte eine sorgsame Verlagerung von Maschinen sowie den Umgang mit diversen hochwertigen Ausstattungen wie z. B. 13 Druckbehälter aus rostfreiem elektrolytisch polierten Edelstahl.

Die Herausforderung

Dieses Projekt sollte binnen 10 Tagen abgewickelt werden, was eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden und dessen Lieferanten erforderte. Am Standort gab es keine freien Lagerflächen. Deshalb mussten die schweren Maschinen sowie die Druckbehälter umgehend nach Anlieferung bewegt und montiert werden.

Die Lösung von Beck & Pollitzer

Als Spezialisten für das Heben schwerer Lasten stellten wir ein Expertenteam aus 8 Mitarbeitern zusammen, das von einem Projektmanager geleitet wurde. Der Projektmanager war zudem für die Einhaltung von Arbeitsschutz- und Sicherheitsbestimmungen verantwortlich.

Zu Beginn des Projekts fanden einige technische Meetings zwischen Beck & Pollitzer, den Technikern von GSK, sowie deren beauftragten Maschinenbauunternehmen statt. Vorab führten wir eine Risikoprüfung durch und dokumentierten die geplante Vorgehensweise.

Zur verwendeten Ausrüstung gehörten unter anderem ein Turmkran, zwei Gabelstapler mit einer Tragkraft von 3 Tonnen, ein Hebesystem aus Aluminium mit einer Tragkraft von fünf Tonnen, ein Rollsystem zur Maschinenbewegung sowie ein Kettenflaschenzug.

Der Turmkran diente dazu, die Druckbehälter, die ein Gewicht von 1,0 bis 2,6 Tonnen aufwiesen, abzuladen und zu bewegen.  Anschließend wurden sie in horizontaler Position auf ein Rollensystem verladen. Die Gabelstapler zogen sie unter die Stelle, an der sie installiert werden sollten. Dort wurden sie schließlich aufgerichtet.

Mithilfe des Alu-Hebesystems und des Flaschenzugs wurden sie angehoben und an ihrer finalen Position – schwebend zwischen der unteren und oberen Etage – gesichert.  Die enge Öffnung und das Gewicht der schweren Maschinen erforderten während des Hebevorgangs ein Höchstmaß an Präzision.

Neben der Druckbehälterinstallation wurden wir auch beauftragt, die Entladung, den Transport und die Einrichtung weiterer Geräte am Standort zu übernehmen. Dazu gehörten Schleudern, Kompressoren, Fermenter, Autoklaven und ein Kühlturm. Kurzfristig kümmerten wir uns zudem um die Installation einer Edelstahl-Schüttelplatte sowie eines Rings um jeden Druckbehälter, um die Lücken zwischen Behälter und Öffnung zu schließen. Diese Arbeiten wurden innerhalb von nur vier Tagen ausgeführt, um anderen Installationsarbeiten nicht in die Quere zu kommen und den Fortschritt des Gesamtprojekts nicht zu beeinträchtigen.

Das Ergebnis

Das Projekt konnte innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens problemlos abgeschlossen werden und Beck & Pollizter verhandelt mit GSK bereits über weitere globale Projekte.

Weitere Informationen zu unseren Verlagerungs- und Maschinenbereitstellungsserviceleistungen erhalten Sie unter +49 (0)201 598048 - 0

 gsk1gsk2gsk3